Event

KINO-ALTERNATIVE 6

Deutsche Kinemathek – virtueller Museumsbesuch & Angebote für Kinder

Sammeln, Bewahren, Erschließen, Präsentieren und Vermitteln des audiovisuellen Erbes – das sind die Aufgaben der Deutschen Kinemathek seit ihrer Eröffnung 1963. Gegenstand ist alles, was zur Film- und Fernsehgeschichte gehört: der Nachlass von Marlene Dietrich, die Archive des Regisseurs Werner Herzog oder des Fernsehdokumentaristen Georg Stefan Troller ebenso wie bedeutende Drehbücher.

Es gibt ein Filmarchiv mit Kopien von mehr als 26.500 Filmtiteln, außerdem werden mehrere Hunderttausend Fotos, etwa 25.000 Plakate, 20.000 Kostüme und Architekturskizzen aufbewahrt. Ein Teil davon ist seit Herbst 2000 im Filmhaus am Potsdamer Platz ausgestellt. Die futuristischen Set-Entwürfe zu Fritz Langs Metropolis, Marlene Dietrichs Schminkkoffer oder die Kostüme aus Wolfgang Petersens Das Boot erzählen in der Ständigen Ausstellung von der Faszination deutscher Filmgeschichte.

In Zeiten von Corona gibt es ein interessantes Online-Angebot, das sich auch an Kinder richtet.

Bitte hier klicken.



« zurück