Event

Film & Gespräch

VERLORENE

Freitag, 13. Dezember - 20.15 Uhr

Alles dreht sich um die 18-jährige Maria. Seit dem Tod der Mutter kümmert sie sich um ihre jüngere Schwester und nimmt auch beim Vater mehr oder weniger deren Platz ein. Das Leben der kleinen Familie ist geprägt von Heimlichkeiten. Der düsteren Stimmung im Haus kann Maria nur mit Bachkantaten an der Kirchenorgel entfliehen, die sie spielt. Bis hierhin wirkt der Film leicht, allenfalls melancholisch. Doch der junge Zimmermann Valentin, der auf der Walz ist und bei ihnen einzieht, um beim Vater zu arbeiten, bringt alles durcheinander. Er erwidert die Zuneigung Marias. Die Idylle der kleinen Familie entpuppt sich als höchst trügerisch. Die Melancholie hat ihren handfesten Grund in diesem „Heimatfilm“ aus der schwäbischen Provinz, in dem die tote Mutter die heimliche Hauptrolle spielt und jedes vorschnelle moralische Urteil ein Fehler wäre. Ein kluger und sinnlicher Film – auch über das Wesen der Liebe.

Zu Gast im Kino: Schauspielerin und Mitwirkende Anne Weinknecht

Eintritt: 8 Euro

Hier geht es zur Ticket-Reservierung

« zurück