Neues

Exklusiv im virtuellen Olympia-Kino

BORN IN EVIN - Eine sehr persönliche Spurensuche

Samstag, 8. Mai - 8 - 24 Uhr

Die in Deutschland erfolgreiche Schauspielerin Maryam Zaree wurde 1983 als Tochter von politischen Gefangenen des iranischen Terrorregimes im berüchtigten Teheraner Gefängnis Evin geboren. Doch die Mutter kann mit ihr nicht über diese Zeit sprechen, so dass Maryam nun selbst Recherchen durchführt. Davon erzählt sie in BORN IN EVIN – und der Film wird dabei selber zum Teil dieser Suche. Maryam Zaree gelingt das Kunststück, in einem intimen Ton von sich und den Menschen, die sie trifft, zu erzählen, ohne dass dies je wie eine Nabelschau wirkt. Dies liegt vor allem daran, dass sie uneitel und mit Humor erzählen kann und keine Furcht davor hat, dorthin zu gehen, wo es wehtut. Diese sehr persönliche Spurensuche zur Identitätsfindung wurde 2020 als Bester Dokumentarfilm mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet. (Deutschland 2019 – Regie: Maryam Zaree – Länge: 98 Min. – Prädikat besonders wertvoll)

Zum Trailer: Bitte hier klicken.

Zum Weiterlesen: ein Interview mit Maryam Zaree & ein Porträt der Filmemacherin

Wenn Sie den Film sehen möchten, beachten Sie bitte folgende Schritte:

  • Anmeldung über die Mail-Adresse foerderkreis@olympia-leutershausen.de
  • Der Film kostet einen „Eintritt“ von 9 Euro. Das Olympia-Kino teilt den Interessierten die Kontoverbindung mit.
  • Wer das Geld bezahlt hat, bekommt einen Link zum Film zugeschickt.
  • Dieser Link kann aus organisatorischen Gründen erst einen Tag vor dem Streaming versendet werden, d.h. also am 7.5.
  • Am 8. Mai haben Sie dann von 8 bis 24 Uhr Zeit, sich den Film anzuschauen.

Online-Kino

ÜBER DAS STREAMEN VON FILMEN

Nachdem eine Öffnung der Kinos angesichts der aktuellen Corona-Lage nicht in Sicht ist, hat sich der Vorstand des Olympia-Kinos dafür entschieden, die erfolgreiche Reihe des „virtuellen Olympia-Kinos“ fortzuführen und auch weiterhin Filme exklusiv nur für das Olympia-Publikum anzubieten.

Wie schon bei fast allen der bisherigen Filme handelt es sich um eine Kooperation mit dem Verleih Real Fiction, der sich auf außergewöhnliche Dokumentationen spezialisiert hat, die nicht auf den üblichen Streaming-Portalen zu finden sind.

An dem „Eintritt“ für den Film wird das Kino genauso beteiligt, als wenn es sich um einen realen Kinobesuch handeln würde.

Streaming-Portale bieten in der Regel gar keine Kino-Beteiligung; in den seltenen Fällen, wo dies gemacht wird, ist das Ergebnis für die beteiligten Kinos wirtschaftlich weniger lohnend.

ONLINE-KINO MIT OLYMPIA-BETEILIGUNG 1

WOMAN

Wir freuen uns, Ihnen vom 22. April bis 19. Mai ein schönes Kino-Erlebnis auf dem heimischen Sofa anbieten zu können. Der Verleih mindjazz bietet den Film WOMAN, der eigentlich jetzt in die Kinos kommen sollte, als Video on Demand mit Kino-Beteiligung an. Zu diesen gehört auch das Olympia-Kino.

WOMAN verleiht zweitausend Frauen aus fünfzig Ländern eine Stimme. Das Ergebnis ist ein intimes Porträt derjenigen, die die Hälfte der Menschheit ausmachen. Die vielen Ungerechtigkeiten, denen Frauen auf der ganzen Welt ausgesetzt sind, werden ans Licht gebracht, gleichzeitig aber auch die ungemeine Stärke der Frauen. In diesem Film erzählen Frauen ihre rührenden, bemerkenswerten und anregenden Geschichten, sprechen von Mutterschaft, Bildung, Sexualität, Ehe oder finanzieller Unabhängigkeit und über tabuisierte Themen wie Menstruation und häusliche Gewalt. Hunderte Geschichten kommen so zusammen, von Staatschefinnen und Bäuerinnen, von Schönheitsköniginnen und Busfahrerinnen, Geschichten von Frauen aus den abgeschiedensten Regionen der Welt und aus den modernsten Metropolen. So hat man Frauen noch nie gehört. (Frankreich 2020 – Regie: Anastasia Mikova, Yann Arthus-Bertrand – 104 Min.)

Hier können Sie den Trailer anschauen.

Und hier geht's zum Film - dort bitte das Olympia-Kino auswählen: Bitte klicken.

ONLINE-KINO MIT OLYMPIA-BETEILIGUNG 3

PICTURE A SCIENTIST - FRAUEN DER WISSENSCHAFT

Wir freuen uns, Ihnen vom 29. April bis 26. Mai ein schönes Kino-Erlebnis auf dem heimischen Sofa anbieten zu können. Der Verleih mindjazz bietet den Film PICTURE A SCIENTIST, der eigentlich jetzt in die Kinos kommen sollte, als Video on Demand mit Kino-Beteiligung an. Zu ihnen gehört auch das Olympia-Kino.

PICTURE A SCIENTIST erzählt die Geschichten von drei Wissenschaftlerinnen und enthüllt dabei den systemischen und strukturellen Charakter von geschlechtsspezifischer Diskriminierung und Belästigung in der akademischen Wissenschaft. Der Film zeigt, wie Sexismus und Rassismus die Erfahrungen von Frauen prägen und wie implizite Vorurteile stetig Ungleichheit erzeugen, dabei jedoch schwer konkret aufzuspüren sind. Er zeigt Ungerechtigkeiten auf, die von subtilen Kränkungen und Gehaltsunterschieden bis hin zu Mobbing und körperlichen Übergriffen reichen. Aber der Dokumentarfilm erzählt auch eine Geschichte von Stärke und Solidarität, von mutigen Wissenschaftlerinnen, die einen weltweiten Diskurs des Wandels und der Gleichberechtigung ins Rollen bringen. (USA 2020 – Regie: Ian Cheney, Sharon Shattuck – 97 Min. – OmU)

Hier können Sie den Trailer anschauen.

Und hier geht's zum Film - dort bitte das Olympia-Kino auswählen: Bitte klicken.


RADELN FÜR OLYMPIA

Drei Wochen lang - vom 12. Juni bis zum 2. Juli

Wir freuen uns über Unterstützer!

Die Gemeinde Hirschberg beteiligt sich an der bundesweiten Aktion „STADTRADELN für ein gesundes Klima“. Diesmal hat auch der Förderkreis Olympia-Kino ein Team angemeldet und lädt interessierte Kino-Fans dazu ein, sich diesem Team anzuschließen. Es können alle, die in der Gemeinde wohnen oder hier arbeiten oder einem Hirschberger Verein angehören, dabei mitmachen - also auch Mitglieder des Förderkreises aus Ladenburg, Schriesheim, Weinheim und anderen Orten.

Die Zugehörigkeit zu einem Team bedeutet nicht, dass man als Gruppe unterwegs ist, sondern dass man seine erradelten Kilometer dem Förderkreis-Team zuordnet, nachdem man sich als Teilnehmer:in hat registrieren lassen. Diese Kilometer können theoretisch auch auf einer Urlaubsreise gesammelt werden. Höchstleistungen sind nicht nötig …

Wer mitmacht, hat

  • CO2 eingespart
  • ein Zeichen der Solidarität mit dem Olympia-Kino gesetzt
  • etwas für die Gesundheit getan
  • Spaß gehabt 

Wer mehr wissen will, kann sich hier ein Infoblatt herunterladen. Bitte klicken.