Neues

RADELN FÜR OLYMPIA

Drei Wochen lang - vom 12. Juni bis zum 2. Juli

Wir freuen uns über Unterstützer!

Die Gemeinde Hirschberg beteiligt sich an der bundesweiten Aktion „STADTRADELN für ein gesundes Klima“. Diesmal hat auch der Förderkreis Olympia-Kino ein Team angemeldet und lädt interessierte Kino-Fans dazu ein, sich diesem Team anzuschließen. Es können alle, die in der Gemeinde wohnen oder hier arbeiten oder einem Hirschberger Verein angehören, dabei mitmachen - also auch Mitglieder des Förderkreises aus Ladenburg, Schriesheim, Weinheim und anderen Orten.

Die Zugehörigkeit zu einem Team bedeutet nicht, dass man als Gruppe unterwegs ist, sondern dass man seine erradelten Kilometer dem Förderkreis-Team zuordnet, nachdem man sich als Teilnehmer:in hat registrieren lassen. Diese Kilometer können theoretisch auch auf einer Urlaubsreise gesammelt werden. Höchstleistungen sind nicht nötig …

Wer mitmacht, hat

  • CO2 eingespart
  • ein Zeichen der Solidarität mit dem Olympia-Kino gesetzt
  • etwas für die Gesundheit getan
  • Spaß gehabt 

Wer mehr wissen will, kann sich hier ein Infoblatt herunterladen. Bitte klicken.

Exklusiv im virtuellen Olympia-Kino

TRILOGIE PATRICIO GUZMÁN

Vergangenheit, die nicht vergehen will: Als im September 1973 General Pinochet gegen Salvador Allende, den demokratisch gewählten Präsidenten Chiles, putschte, wurde auch der 32-jährige Filmemacher Patricio Guzmán interniert. Nach seiner Freilassung floh er ins Exil und erstellte zwischen 1975 und 1979 mit seinem geschmuggelten Filmmaterial die Trilogie LA BATALLA DE CHILE, mit der er weltweiten Ruhm erlangte. Heute lebt er in Paris. Guzmán gehört zu den wichtigsten Filmschaffenden Lateinamerikas, seine Filme wurden mit vielen Preisen ausgezeichnet.

Auch in seiner neuen Trilogie erzählt Patricio Guzmán bildgewaltig und intim von der chilenischen Vergangenheit, die noch immer die politische und gesellschaftliche Gegenwart des Landes beeinflusst, verbunden mit betörenden Landschaftsaufnahmen. 

„Der Blick dieser Filme auf die Menschen, die er porträtiert, hat etwas Sanftes. Diese Sanftheit führt zu dem wichtigsten Paradox von Guzmáns Filmen: dass sie einen zugleich verstört und beglückt zurücklassen. […] Guzmáns Filme sind in ihrer Klugheit und Schönheit ein großes Glück für das Kino der Gegenwart.“ – Die Zeit

Das Olympia-Kino zeigt alle drei Dokumentarfilme an aufeinander folgenden Wochenenden – exklusiv nur für das Olympia-Publikum.

Tickets:

  • Wer die Filme sehen möchte, muss sich vorher über folgende Mail-Adresse anmelden: foerderkreis@olympia-leutershausen.de
  • Die Trilogie kostet einen „Eintritt“ von 18 Euro. Das Olympia-Kino teilt den Interessierten die Kontoverbindung mit.
  • Wer nur einzelne Filme sehen möchte, bezahlt pro Film 9 Euro.
  • Wer das Geld bezahlt hat, bekommt einen Link zu den Filmen zugeschickt.
  • Dieser Link kann aus organisatorischen Gründen erst einen Tag vor dem jeweiligen Streaming versendet werden.

TRILOGIE PATRICIO GUZMÁN

EL BOTÓN DE NÁCAR – DER PERLMUTTKNOPF

Samstag, 19. Juni - 8 bis 24 Uhr

Dieser Film führt uns ans andere Ende des 4.300 Kilometer langen Landes zu den letzten Angehörigen der nomadisch lebenden Völker, die einst mit ihren Kanus die Wasserstraßen und -arme von Westpatagonien befuhren – des größten Insel-Archipels der Welt mit einer Küstenlänge von insgesamt rund 74.000 Kilometern. Er spannt dabei einen Bogen von ihrer Auslöschung und dem Verlust ihrer kulturellen Schätze zu den Toten der Militärdiktatur, die von Pinochets Regime im Meer versenkt wurden.

Die Kontinuität der Gewalt in der Geschichte Chiles kontrastiert mit den atemberaubenden Bildern der chilenischen Landschaft. So entsteht ein poetischer Sog zwischen Vergangenheit und Gegenwart eines verletzten Landes und seines einmaligen kulturellen, politischen und landschaftlichen Erbes.

Frankreich, Spanien, Chile 2015 | Regie: Patricio Guzmán | 82 min. | span. Original mit deutschen Untertiteln.

Trailer: Bitte hier klicken.

Filmgespräch mit dem Regisseur (auf Englisch)


TRILOGIE PATRICIO GUZMÁN

LA CORDILLERA DE LOS SUEÑOS - DIE KORDILLERE DER TRÄUME

Samstag, 26. Juni - 8 bis 24 Uhr

Im letzten Teil seiner Trilogie widmet sich Patricio Guzmán den Anden und seiner Heimatstadt Santiago in der Mitte des Landes. 80% der Oberfläche Chiles macht dieses Gebirge aus und ist doch ein blinder Fleck im chilenischen Bewusstsein – ähnlich wie die Gräuel der Diktatur und die ungebrochene Tradition des Widerstands gegen sie. Obwohl diese geschichtlichen Umstände bis heute die politischen und ökonomischen Realitäten des Landes weiterhin maßgeblich beeinflussen, wurden sie dennoch aus der Wahrnehmung der Gesellschaft verdrängt.

Guzmáns bildstarker Film ist darum auch ein Werk der Bewusstmachung und engagierten Aufarbeitung. 2019 wurde er in Cannes als bester Dokumentarfilm ausgezeichnet.

Chile, Frankreich 2019 | Regie: Patricio Guzmán | 84 min. | span. Original mit deutschen Untertiteln

Trailer: Bitte hier klicken.


Online-Kino

ÜBER DAS STREAMEN VON FILMEN

Nachdem eine Öffnung der Kinos angesichts der aktuellen Corona-Lage nicht in Sicht ist, hat sich der Vorstand des Olympia-Kinos dafür entschieden, die erfolgreiche Reihe des „virtuellen Olympia-Kinos“ fortzuführen und auch weiterhin Filme exklusiv nur für das Olympia-Publikum anzubieten.

Wie schon bei fast allen der bisherigen Filme handelt es sich um eine Kooperation mit dem Verleih Real Fiction, der sich auf außergewöhnliche Dokumentationen spezialisiert hat, die nicht auf den üblichen Streaming-Portalen zu finden sind.

An dem „Eintritt“ für den Film wird das Kino genauso beteiligt, als wenn es sich um einen realen Kinobesuch handeln würde.

Streaming-Portale bieten in der Regel gar keine Kino-Beteiligung; in den seltenen Fällen, wo dies gemacht wird, ist das Ergebnis für die beteiligten Kinos wirtschaftlich weniger lohnend.

ONLINE-KINO MIT OLYMPIA-BETEILIGUNG 1

NICHT DEIN MÄDCHEN   Spielfilm

ab 25. Mai

Ein ästhetisch beeindruckender, melancholischer Thriller über ein extrem schwieriges Thema: Kindesmissbrauch im Cyberspace und die Folgen. Eine italienische Polizistin gerät bei ihren Nachforschungen auf die Spur eines Mädchens, das als Fünfjährige aus Südtirol entführt wurde und möglicherweise in Süddeutschland unterwegs ist. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. Cineastisch und filmästhetisch ist Isabella Sandris Drama ein echter Gewinn: Die Bilder bleiben nachhaltig in Erinnerung. (programmkino.de) - „Ein mutiger Film, der die Dunkelheit einer verletzten Kindheit mit unerwarteten Momenten des Lichts vereint.“ (marie claire)

Italien, Deutschland 2019 | Regie: Isabella Sandri | Darsteller: Moisé Curia, Anna Malfatti, Cosmina Stratan u.a. | FSK: ab 12 | 118 Min. | Spielfilm

Dieser Film wird auf einer Video-Plattform des Verleihs W-Film angeboten, Partnerkinos, u.a. das Olympia-Kino, werden finanziell beteiligt. Die Streaming-Gebühr beträgt 8,99 Euro.

Trailer: Bitte hier klicken

Und hier geht's zum Film: Bitte klicken.